Logo

Wie gelingt die Scopeabgrenzung - eine Anforderung der ISO/IEC 27701

Date

Friday, February 12, 2021

Time

11:00 AM Europe/Berlin

Convert to my timezone
This field is required. Double-check the spelling.
This field is required. Double-check the spelling.
This field is required. Double-check the spelling.
Required fields
If you have already registered and can't locate your registration confirmation email,click here!
The email address is incorrect. Please double-check your email address.

A confirmation email with logging details has been sent to the provided email.

System configuration test. Click here!

Agenda

Wie gelingt die Scopeabgrenzung - eine Anforderungen der ISO/IEC 27701 

Sie möchten auf Basis Ihres Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS) ein Privacy / Personal Information Management System (PIMS) nach ISO/IEC 27701 aufbauen? 

Dann sollten Sie sich als erstes mit dem Thema Scope beschäftigen.

Denn, der Anwendungsbereich des PIMS muss die Verarbeitung von personenbezogenen Daten (PII) umfassen. Und das kann eine Anpassung des Anwendungsbereichs des existierenden ISMS notwendig machen! 

Das Zuschneiden des PIMS Anwendungsbereich auf bestimmte Bereiche ist natürlich weiterhin möglich, allerdings sind dabei Schnittstellen zu beachten (z. B. HR-Abteilung). 

Ein Beispiel:

Wenn Sie Ihren Anwendungsbereich des PIMS zurechtschneiden und nur für Ihre Service Desk Dienstleistung nutzen möchten, ist das möglich. Es entbindet Sie aber keinesfalls davon, als Rechtsperson die Datenschutzanforderungen an ihre juristische Person nachzuweisen. Dann ggf. außerhalb des PIMS. 

Kompliziert? Keine Sorge, in unserem Webinar erklären wir Ihnen die Zusammenhänge, damit Sie dieses Wissen praktisch anwenden können und somit zur Zukunftsfähigkeit Ihres Unternehmens beitragen!



Zur Durchführung des Onlinetrainings verwenden wir „ClickMeeting“. Hinweise zur Datenverarbeitung: https://t1p.de/qs3n